Lichtkartenübersicht

Lichtkarten

lichtkarten

Am 01.09.2014 sind die Lichtkarten nun im Best-off-Verlag, Regensburg erschienen. Die 108 Karten befinden sich in einer wunderschönen Klappschachtel mit Booklet – an der Seite hängt noch ein kleines Engelchen. Ihr könnt es ja auf dem Bild sehen.
Ihr könnt das Set ab sofort im Buchladen „ATLANTIS“ in Freising kaufen. Möchtet Ihr es bestellen, dann könnt Ihr das über den Partnerlink von Amazon unter www.atlantis-freising.de – auf den Button „Buchladen“ gehen und dort Amazon Partnerlink verwenden (eingeben: Die Lichtkarten)
Der Preis beträgt 26,95 €, die Portogebühr 3,90 € (es kann nur als Päckchen verschickt werden wegen dem Gewicht geht es nicht als Warensendung).

Am 27.09.2008 lernte ich am Lichtkongress in Frankfurt den Heiler/Heilpraktiker David Jawed Wared aus Düsseldorf kennen. Er sprach dort kurz über seinen Werdegang und dass er sein „Heilerbe“ von seiner Großmutter geerbt hatte, die selbst eine erfolgreiche Heilerin war und dass das Heilen in seiner Familie eine lange Tradition hat. Näheres unter www.heilpraktiker-wared.de.

Zuvor sollte ich noch erwähnen, dass ich, als ich die Email zur Einladung von Stefan Andromis Herbert zum Lichtkongress gelesen hatte, gar nicht dorthin wollte. Extra nach Frankfurt reisen, ein Hotelzimmer buchen, ein Wochenende „opfern“ u.s.w. hat meinem Verstand gar nicht gefallen. Ich spürte aber so einen starken „Sog“ als würde jemand an einem Gummiband mich dorthin ziehen wollen. Da ich dieses Gefühl schon gut genug kannte um zu wissen „ich muss dorthin“ weil dort irgend etwas Wunderbares auf mich wartet, das ich bis jetzt noch nicht kenne. Ich sah mir nochmals die Bilder der Referenten an mit der Frage: „Warum muss ich jetzt dorthin“. Es kam keine Reaktion – und ich fuhr trotzdem. So ist das immer bei mir. Wenn ich dann dem Herzen gefolgt bin, eröffneten sich mir die tollsten und schönsten Gelegenheiten, traf ich Menschen die mich voran brachten und unterstützten, Freude schenkten, der Geldfluß aktiviert wurde. u.s.w.

Darüber könnte ich noch einige Geschichten erzählen.
Als David in Frankfurt mit seiner Vorstellung an die Reihe kam, behandelte er danach jeden Teilnehmer einzeln mit seinen Händen in deren Energiefeld, genannt Aura. Wir saßen im Kreis auf Stühlen. Als er hinter mir stand (er berührte mich nicht körperlich), wurde mir plötzlich siedend heiß und mein ganzes Gesicht wurde rot vor Hitze. Ich hatte die Augen geschlossen und spürte auf meiner linken Seite einen starken magnetischen Zug, dem ich nachgab und der mich dabei fast vom Stuhl gerissen hat.

Dies dauerte nur Sekunden; ich merkte jedoch dass ich kurz „weg“ war. Dieses „kurz-weg“ fühlte sich jedoch wie eine Ewigkeit an. Ich wußte nicht was passiert war und er erzählte mir später, dass wir mit unserem Bewußtsein in einem früheren Leben in Ägypten gelandet sind, aus dem wir uns kannten. Da Bewußtsein keine Zeit und keinen Raum kennt ( so wie wir es im Schlaf in unseren Träumen erleben), ist so etwas möglich. Und tatsächlich war er mir hier und heute sehr vertraut. Sicher hat das jeder schon einmal in seinem Leben erfahren, dass er von einer anderen Person denkt: „Ich habe das Gefühl, den kenne ich schon ewig“.

Am nächsten Tag sahen wir uns nochmal beim Frühstück und er meinte: „Ja…wir werden uns sehen“. Ich dachte mir damals, wieso wir uns sehen sollten, er wohnt in Düsseldorf, das ist 600 km von meinem Wohnort entfernt. Die Sache ließ mir keine Ruhe und auf dem Heimweg im Zug hatte ich dauernd sein Gesicht in meinem Kopf. Am nächsten Tag schickte ich ihm eine Email und er antwortete mir sogleich. So standen wir sporadisch in Kontakt.
Ich glaube es war ein paar Wochen später, als ich mit meiner lieben Freundin Ingrid Rosenmeier aus Freising ( www.atlantis-freising.de) und einer Gruppe von ca. 20 Teilnehmern zum Seminar „Angel-Therapy“ in Ägypten war. Da ich kurz zuvor das Malen angefangen hatte (eine andere Geschichte die ich noch erzähle) malte ich die „Blume des Lebens“, die auf der Mauer des Osiristempels in Ägypten eingraviert war.

Sie ist auch auf den Lichtkarten zu sehen und wer sich für die Geschichte der „Blume des Lebens“ interessiert, der kann bei www.youtube.com die „Blume des Lebens“ und den Namen „Wolfgang Wiedergut“ eingeben. Er erzählt dort über die Entstehung, die Symbolik, die mathematische Berechnung und die Wirkung der „Blume des Lebens“. Im Grunde genommen ist sie als perfekter Bauplan in jeder unserer Zellen enthalten. Sie ist praktisch das „Schnittmuster“ aus dem wir alle entstanden sind. Außerdem enthält sie alle 5 platonischen Körper: Tetraeder, Oktaeder, Ikosaeder, Hexaeder (Würfel) und Dodekaeder.So bekam ich den Impuls – durch den Bezug nach Ägypten, zu David und zu mir, ihm das Bild der Lebensblume zu schicken. Und hier begann die Geschichte der Lichtkarten. David wiederum bekam den Impuls, mir eine Aufstellung von 108 essenziellen Lebensthemen zu mailen, mit der Frage, ob ich mir vorstellen könnte, zu jedem Begriff (z.B. Freude, Liebe, Dankbarkeit, Hingabe, Demut, Inspiration, etc.) ein Bild zu kreieren und einen Text dazu zu formulieren. Es sollte ein Kartenset entstehen, zur Hilfestellung für Menschen in problematischen Lebenssituationen, das hilfreich wäre, um die Dinge einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Ähnlich wie beim Tarot, halte ich eine Frage im Bewußtsein und ziehe blind eine Karte mit einer entsprechenden Botschaft auf der Rückseite. Da es keinen Zufall gibt, sondern mir die Dinge zufallen auf Grund meines „So-Seins“ (auch wenn dies eine Karte mit einer Botschaft ist) ist es auch kein Zufall, welche Karte ich gerade ziehe. Ich kann mir sicher sein, es ist immer die Richtige! Und wenn ich meine, die gezogene Karte trifft jetzt gerade überhaupt nicht auf mich zu, dann wäre es hilfreich, sich doch näher damit zu beschäftigen, denn das ist ja gerade dieser „blinde Fleck“. Ich sagte David gerne zu und die Bilder flossen mir leicht aus der Hand, da ich den Verstand auf die Seite schob und einfach darauf los malte. Erst hinterher stellte ich die Frage, zu welchem Begriff dieses Bild passen könnte. So hatte ich keinen Druck mich unter die Erwartung setzen zu müssen, was für ein Bild ich jetzt z.B. für „Hingabe“ malen sollte. Da wäre mir spontan nichts eingefallen. Aber so lief es einfach und ich malte, wann ich Zeit und Lust hatte.
Die Lichtkarten sind im Oktober 2014 im Best-off-Verlag, Regensburg erschienen. Sie können dort zum Preis von 26,95 € bezogen werden oder über www.atlantis-freising.de (dort auf den Button „Buchladen“ und den Amazon Partnerlink wählen). Ihr könnt mir auch eine Nachricht schreiben und ich schicke Euch die Lichtkarten zu. Das Porto beträgt 4,10 €, der Versand muss als Päckchen erfolgen wegen der Größe.